Die Köf hat der Verein von den Kollegen der Kandertalbahn gekauft und befindet sich in einem weitgehend vollständigen und aufarbeitungswürdigen Zustand.

Sie stand lange in Haltingen im Freien. Es wurden schon einige Vorarbeiten getätigt.

Nun sollte sie in unseren Lokschuppen nach Fützen überführt werden. Auf der Schiene war dies nicht möglich, also musste sie auf einen Tieflader verladen werden. Da die Autokrane in Haltingen nicht aufgestellt werden konnten, musste sie zuvor nach Kandern gebracht werden. Dazu wurde ein Zug gebildet, geführt vom Dieseltriebwagen VT 3, gefolgt von 2 K-Wagen als Bremswagen, eine Donnerbüchse (die für einen anderen Käufer ebenfalls überführt werden sollte), unserer Köf und der Diesellokomotive V7.

Abfahrbereit in Haltingen

Auf der Fahrt nach Kandern

In Kandern, bereit für die Verladung auf den Tieflader

In Kandern wurde die Köf mit 2 Autokranen der Firma Lohmüller aus Lörrach sicher auf den Tieflader des Transportunternehmens Kurt Maier aus Fützen gehoben.

Sicher auf dem Tieflader verzurrt

In Fützen angekommen wurde sie mit einem großen Autokran der Firma Scherzinger aus Hüfingen aufgegleist.

Im Lokschuppen in Fützen angekommen (Foto: K. Böhme)

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Firmen und den Kollegen von der Kandertalbahn für die professionelle und angenehme Zusammenarbeit. So lässt's sich schaffe!

Zurück